Sparkasse Holstein – Swapgeschäfte Verjährung Ende 2016

Die Sparkasse Holstein hat zusammen mit der Helaba zahlreiche Swaps verkauft. Die Laufzeit ist dabei oft über 10 Jahre. Immer mehr Gerichte haben bei einer Laufzeit über 10 Jahre rechtliche Bedenken. Allerdings müssen Kunden die Verjährung Ende 2016 beachten.
Sparkasse Holstein – Swapgeschäfte Verjährung Ende 2016
Die Sparkasse Holstein hat zusammen mit der Helaba zahlreiche Swaps verkauft. Die Laufzeit ist dabei oft über 10 Jahre. Immer mehr Gerichte haben bei einer Laufzeit über 10 Jahre rechtliche Bedenken. Allerdings müssen Kunden die Verjährung Ende 2016 beachten.

Alle Swaps die in den Monaten November und Dezember 2006 abgeschlossen worden sind, verjähren in den nächsten Tagen endgültig, weil die 10-jährige Verjährung eintritt. Darüber hinaus sollten Anleger auch für Swaps der Monate Januar bis März 2007 dringend verjährungshemmende Massnahmen ergreifen.

Die Swapgeschäfte sind in mehreren Punkten angreifbar. So ist zum einen der anfänglich negative Barwert von Bedeutung, zum anderen sind aber auch die Laufzeit und der negative Zins von entscheidender Bedeutung.

Die damals abgeschlossenen Swaps haben zwischenzeitlich hohe Verluste eingebracht, weil die Zinsen sich für die Geschäfte in die falsche Richtung entwickelt haben.

Betroffene Kunden sollten von der derzeitigen positiven Rechtsprechung in Sachen Swaps durch den Bundesgerichtshof partizipieren in dem sie die Ansprüche gerichtlich geltend machen.

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold hat sich seit 2007 auf die erfolgreiche Durchsetzung von Swapansprüchen spezialisiert.

Veröffentlicht in CFD, Currency Related Swap, Darlehensvertrag, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Fremdwährungsdarlehen, Geschädigte, Haspa, HELABA, HypoVereinsbank, Schadensersatz, Sparkasse, Sparkasse Holstein, Sparkasse Köln Bonn, Swap Experte, Swap Rechtsanwalt, Swapexperte, Swapgeschäfte, Swapschaden, Unicredit Getagged mit: , , , , , , ,

MICHAEL A. LEIPOLD

leipold_1.jpg
Telefon: +49 (0) 40- 210917500
Telefax: +49 (0) 40- 210917519
E-Mail: info@rechtsanwaltleipold.de