Blog-Archive

Hamburger Sparkasse – Swaps trotz Festzinsdarlehen

Immer mehr Kunden der Hamburger Sparkasse (HASPA) melden sich die zunächst ein Festzinsdarlehen hatten und später durch die HASPA ein Swap mit einem variablen Darlehen bekommen haben. Mit fatalen Folgen für ihre Finanzierung, wie sich erst jetzt herausstellt. Aber die

Veröffentlicht in Allgemein, Currency Related Swap, Darlehensvertrag, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Fremdwährungsdarlehen, Geschädigte, Haspa, HELABA, HSH Nordbank, HypoVereinsbank, LBBW, Schadensersatz, Sparkasse, Sparkasse Holstein, Sparkasse Köln Bonn, Swap Experte, Swap Rechtsanwalt, Swapexperte, Swapgeschäfte, Swapschaden, Unicredit Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hamburger Sparkasse (HASPA) – Chance auf Rückabwicklung von Swaps

Die HASPA hat zahlreiche Swaps an Kunden in Hamburg und Umgebung verkauft. Oft gab es sehr lange Laufzeiten, so dass die Konnexität zwischen Darlehen und Swap nicht gegeben war. Die Kunden haben oft hohe Verluste mit diesen Geschäften erwirtschaftet. Aber

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HSH Nordbank – Swaps nicht konnex zum Grundgeschäft?

Bei der HSH Nordbank wurden bei Darlehen teilweise die negativen Zinsen nicht an die Kunden weitergegeben. Haben die Kunden gleichzeitig Swaps abgeschlossen, kann es hier zu Problemen bei der Konnexität kommen. In der Folge können sich Beratungsfehler ergeben. Die HSH

Veröffentlicht in Allgemein, Currency Related Swap, Darlehensvertrag, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Fremdwährungsdarlehen, Geschädigte, Haspa, HELABA, HSH Nordbank, HypoVereinsbank, LBBW, Schadensersatz, Sparkasse, Sparkasse Holstein, Sparkasse Köln Bonn, Swap Experte, Swap Rechtsanwalt, Swapexperte, Swapgeschäfte, Swapschaden, Unicredit Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HAMBURGER SPARKASSE – ÜBERLANGE LAUFZEITEN VON SWAPS FÜHREN ZU HOHEN VERLUSTEN

Seit 2005 gibt es verschiedene Ansätze gescheiterte Swapverträge anzugreifen. In jüngster Zeit und vor allem bei der Hamburger Sparkasse ist es die extrem lange Laufzeit und die nicht vorhandene Konnexität bzw. das generelle Problem von Forward Swaps. In diesem Bereich

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HSH NORDBANK – AUCH HIER WURDEN VERLUSTREICHE SWAPS VERKAUFT

Die HSH Nordbank hat nach vorliegenden Unterlagen auch Swaps verkauft die zu hohen Verlusten geführt haben. Dabei dürften die Swaps der HSH Nordbank nicht konnex sein, weil die Bank die negativen Zinsen aus Darlehen anscheinend nicht immer an die Kunden

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Hamburger Sparkasse – wie viele Swapkunden sind geschädigt worden?

Immer wieder melden sich seit 2014 geschädigte Swap Kunden der HASPA bei Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold aus Hamburg. Dabei werden die Schäden immer höher. Bereits seit 2005 gibt es verschiedene Ansätze gescheiterte Swapverträge anzugreifen. Bei der

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

KREISSPARKASSE HERZOGTUM LAUENBURG- AUCH HIER WURDEN SWAPS ZUSAMMEN MIT DER HELABA VERKAUFT

Nun haben sich die ersten Kunden mit gescheiterten Swapgeschäften der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg an die Rechtsanwaltskanzlei Leipold gewendet. Auch die Kreissparkasse hat zusammen mit der Helaba Swaps mit sehr langen Laufzeiten an die Kunden verkauft. Die Laufzeiten sind dabei länger

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

BRANDENBURGISCHES OBERLANDESGERICHT VERURTEILT BANKEN ZUM SCHADENSERSATZ BEI SWAPS IM DREIPERSONENVERHÄLTNIS

Das Brandenburgische Oberlandesgericht hat eine Sparkasse in einem Dreipersonenverhältnis zu Schadensersatz wegen Falschberatung im Zusammenhang mit gescheiterten Swapgeschäften verurteilt. Der Senat des Brandenburgischen Oberlandesgerichts attestierte in einem Urteil aus August 2018 der dort beklagten Sparkasse mindestens einen Beratungsfehler, weil diese

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HAMBURGER SPARKASSE – IMMER MEHR SWAPS MIT ÜBERLANGEN LAUFZEITEN

Seit 2005 gibt es verschiedene Ansätze gescheiterte Swapverträge anzugreifen. In jüngster Zeit und vor allem bei der Hamburger Sparkasse ist es die extrem lange Laufzeit und die nicht vorhandene Konnexität bzw. das generelle Problem von Forward Swaps. In diesem Bereich

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SPARKASSE KOBLENZ – IMMER WIEDER MELDEN SICH GESCHÄDIGTE SWAPKUNDEN

Die Sparkasse Koblenz ist immer wieder im Zusammenhang mit gescheiterten Swapgeschäften aufgefallen. In den letzten Wochen wenden sich wieder mehrere Kunden an die Rechtsanwaltskanzlei Leipold, um ihre Swapgeschäfte überprüfen zu lassen. Auch die Sparkasse Koblenz hat Swaps in verschiedenen Ausführungen

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

MICHAEL A. LEIPOLD

leipold_1.jpg
Telefon: +49 (0) 40- 210917500
Telefax: +49 (0) 40- 210917519
E-Mail: info@rechtsanwaltleipold.de