Blog-Archive

BRANDENBURGISCHES OBERLANDESGERICHT VERURTEILT BANKEN ZUM SCHADENSERSATZ BEI SWAPS IM DREIPERSONENVERHÄLTNIS

Das Brandenburgische Oberlandesgericht hat eine Sparkasse in einem Dreipersonenverhältnis zu Schadensersatz wegen Falschberatung im Zusammenhang mit gescheiterten Swapgeschäften verurteilt. Der Senat des Brandenburgischen Oberlandesgerichts attestierte in einem Urteil aus August 2018 der dort beklagten Sparkasse mindestens einen Beratungsfehler, weil diese

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HAMBURGER SPARKASSE – IMMER MEHR SWAPS MIT ÜBERLANGEN LAUFZEITEN

Seit 2005 gibt es verschiedene Ansätze gescheiterte Swapverträge anzugreifen. In jüngster Zeit und vor allem bei der Hamburger Sparkasse ist es die extrem lange Laufzeit und die nicht vorhandene Konnexität bzw. das generelle Problem von Forward Swaps. In diesem Bereich

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SPARKASSE KOBLENZ – IMMER WIEDER MELDEN SICH GESCHÄDIGTE SWAPKUNDEN

Die Sparkasse Koblenz ist immer wieder im Zusammenhang mit gescheiterten Swapgeschäften aufgefallen. In den letzten Wochen wenden sich wieder mehrere Kunden an die Rechtsanwaltskanzlei Leipold, um ihre Swapgeschäfte überprüfen zu lassen. Auch die Sparkasse Koblenz hat Swaps in verschiedenen Ausführungen

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

BUNDESGERICHTSHOF HEBT URTEIL DES OLG HAMBURG IN SACHEN SWAPS AUF

Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung BGH XI ZR 65/16 vom 20.02.2018 die Entscheidung des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg vom 27.01.2016, Az.: 13 U 124/14 aufgehoben und zurück verwiesen. Der Bundesgerichtshof hat erneut dargestellt, was Konnexität bedeutet und dabei auf ältere

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SWAPSKANDAL AUCH IM NORDEN DEUTSCHLANDS

Im Norden Deutschlands fallen seit einigen Jahren mehrere Sparkassen besonders auf, was geschädigte Swapkunden betrifft. Zum einen die Hamburger Sparkasse (HASPA) und zum anderen die Sparkasse Holstein bzw. Nord-Ostsee Sparkasse. Die beiden letzteren haben teilweise zusammen mit der HELABA ihre

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

BUNDESLÄNDER SPEKULIEREN MIT DERIVATEN UND PRODUZIEREN MILLIONEN VERLUSTE

Die “Welt” berichtet seit einer Woche von Millionen schweren Verlusten des Bundesland Hessen mit Zins Swaps und Optionen auf diese. Im Rahmen der Berichterstattung kam heraus, dass bis auf wenige Ausnahmen fast alle Bundesländer Millionen Verluste aus Swaps in den

Veröffentlicht in Allgemein, Currency Related Swap, Darlehensvertrag, Differenzkontrakte, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Fremdwährungsdarlehen, Geschädigte, Haspa, HELABA, HypoVereinsbank, LBBW, Schadensersatz, Sparkasse, Sparkasse Holstein, Sparkasse Köln Bonn, Swap Experte, Swap Rechtsanwalt, Swapexperte, Swapgeschäfte, Swapschaden, Unicredit Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

OLG KOBLENZ ERKLÄRT WAS KONNEXITÄT BEI EINEM SWAP BEDEUTET

In einem Verfahren vor dem OLG Koblenz, welches durch Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold aus Hamburg geführt wird, stellt der zuständige Senat klar, was unter Konnexität zu verstehen ist. Insbesondere bestätigt er die Auffassung von

Veröffentlicht in Currency Related Swap, Darlehensvertrag, Differenzkontrakte, Fremdwährungsdarlehen, Geschädigte, Haspa, HELABA, HypoVereinsbank, LBBW, Schadensersatz, Sparkasse, Sparkasse Holstein, Sparkasse Köln Bonn, Swap Experte, Swap Rechtsanwalt, Swapexperte, Swapgeschäfte, Swapschaden, Unicredit Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HAMBURGER SPARKASSE (HASPA) – KUNDEN WEHREN SICH GEGEN VERLUSTREICHE SWAPGESCHÄFTE

Die Leipold Rechtsanwaltskanzlei aus Hamburg vertritt bereits mehrere Kunden der Haspa wegen gescheiterter Swapgeschäfte. Die durch Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Hamburg vertretenen Bezugsgrößen gehen bereits in einen zweistelligen Millionenbereich. Wie bereits seit längerem immer wieder berichtet.

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

IMMER MEHR KOMMUNEN WENDEN SICH MIT GESCHEITERTEN SWAPGESCHÄFTEN DER UNICREDIT AN DIE LEIPOLD RECHTSANWALTSKANZLEI IN HAMBURG

Die Unicredit HypoVereinsbank hat auch in den Jahren bis 2011 noch Swaps an Kommunen und Städten in ganz Deutschland verkauft. Während gegen die Unicredit bereits seit 2007 unzählige Verfahren in ganz Deutschland von Firmen und Verbrauchern wegen gescheiterter Swapgeschäfte gelaufen

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , ,

HAMBURGER SPARKASSE – SWAPGESCHÄDIGTE WERDEN IMMER MEHR

Jede Woche kommen neue geschädigte Swapkunden hinzu und melden sich in der Leipold Rechtsanwaltskanzlei. Die Schäden der einzelnen Mandanten sind fast immer hoch sechsstellig. Teilweise bis in die Million hinein. Auffallend bei der Hamburger Sparkasse (Haspa) sind die exorbitant langen

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

MICHAEL A. LEIPOLD

leipold_1.jpg
Telefon: +49 (0) 40- 210917500
Telefax: +49 (0) 40- 210917519
E-Mail: info@rechtsanwaltleipold.de