Unicredit – Payer Swap Beratung hält nicht stand vor dem Bundesgerichtshof

Auch bei einem einfachen PayerSwap ist über einen anfänglichen negativen Marktwert aufzuklären. Erneut hat der Bundesgerichtshof Ende 2016 der Unicredit HypoVereinsbank bestätigt, dass es nicht auf die Art und Weise eines Swaps ankommt, sondern lediglich auf die Konnexität. Ist ein Swap nicht konnex zum Grundgeschäft, hat die beratende Bank zwingend über den Grund und die Höhe eines anfängliche negativen Marktwertes aufzuklären.

Erfolgt dies nicht, hat die beratende Bank einen Beratungsfehler begangen und der Swap muss rückabgewickelt werden. In der Folge bekommt der Kunde seinen gesamten Schaden ersetzt.

Betroffene Kunden müssen allerdings bei der Verjährung sehr genau aufpassen. In den nächsten Tagen verjähren sämtliche Ansprüche von Swaps aus Dezember 2006. Neben der kenntnisabhängigen Verjährung von 3 Jahren gibt es noch die kenntnisunabhängige Verjährung von 10 Jahren. Diese ist taggenau. D.h. hat ein Kunde beispielsweise am 7.01.2007 einen Swap abgeschlossen, verjährt dieser Anspruch auf jeden Fall am 7.01.2017. Kunden müssen also sehr genau ihre Unterlagen prüfen lassen.

Bei der derzeitigen Rechtslage kann betroffenen Swapkunden daher nur empfohlen werden, ihre Ansprüche durch Spezailisten prüfend zu lassen, um keine Fristen zu versäumen.

Fachanwalt und Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold aus Hamburg hat sich seit 2007 auf die erfolgreiche Durchsetzung von Anspürchen aus gescheiterten Swapgeschäften spezialisiert. Rechtsanwalt Leipold tritt dabei deutschlandweit auf und sie können jederzeit gerne einen Termin bei sich vor Ort vereinbaren.

Veröffentlicht in Allgemein, Currency Related Swap, Darlehensvertrag, Differenzkontrakte, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Fremdwährungsdarlehen, Geschädigte, Haspa, HELABA, HypoVereinsbank, LBBW, Schadensersatz, Sparkasse, Sparkasse Holstein, Sparkasse Köln Bonn, Swap Experte, Swap Rechtsanwalt, Swapexperte, Swapgeschäfte, Swapschaden, Unicredit Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,

MICHAEL A. LEIPOLD

leipold_1.jpg
Telefon: +49 (0) 40- 210917500
Telefax: +49 (0) 40- 210917519
E-Mail: info@rechtsanwaltleipold.de